Acht Gründe für eine Solaranlage

13/02/2019

Warum sollten Sie eine Solaranlage installieren? Dafür gibt es viele gute Gründe! Die acht besten hier im Überblick.

1. Stromkosten senken

Das jetzige Jahr zeigt, der Strompreis zieht wieder an. Mit einer Solaranlage erzeugen Sie eigenen Strom ohne laufende Kosten. Die Ausgaben für Montage und Anschaffung eingerechnet, zahlen Sie pro Kilowattstunde (abhängig von Tarif und Wohnkanton) bis zu zehn Rappen weniger. Zugleich schützen Sie sich vor weiteren Preissteigerungen auf dem Strommarkt. 

2. Die Umwelt schützen

Strom aus Kohle, Öl und Co. sorgt für zunehmend mehr Kohlendioxid in der Atmosphäre. Das Gas ist wesentlich für den anthropogenen (durch den Menschen verursachten) Klimawandel verantwortlich. Eine Solaranlage erzeugt Strom, ohne dass dabei Emissionen entstehen. Als Betreiber tragen Sie damit Ihren Teil zum Schutz der Umwelt bei, denn nur gemeinschaftlich lassen sich die Schweizer Klimaziele erreichen.

3. Unabhängig werden

Preiserhöhungen, Netzausfall, klimaschädlicher Strom? Kunden von Stromanbietern können sich vor diesen Gefahren nicht komplett schützen. Anders die Betreiber von Solaranlagen: Mit der passenden Technik auf dem Dach erzeugen Sie unabhängig von den Versorgern Strom und müssen keine laufenden Kosten tragen. Mit einem Batteriespeicher können Sie auch nachts oder an Tagen mit wenig Sonnenschein von Ihrem eigenen Solarstrom profitieren.

4. Nachhaltige Technologien fördern

Seit die ersten Solaranlagen installiert wurden, sind die Module effizienter und günstiger geworden. Dank dieser Entwicklung ist es heute für viele Schweizer Haushalt finanziell sinnvoll, eine PV-Anlage zu installieren. Grund für diese Entwicklung ist die hohe Nachfrage nach verbesserten Modulen, die zum Motor des technischen Fortschritts geworden ist. Mit der Investition in eine Solaranlage tragen auch Sie dazu bei, diese nachhaltige Technologie zu fördern.

5. Immobilienwerte steigern

Eine Solaranlage auf dem Dach ist ein wichtiges Verkaufsargument. Es zeigt sich, dass Häuser, die mit PV-Modulen ausgestattet sind, teurer verkauft werden als vergleichbare Gebäude ohne Solaranlage. Das heisst: Mit der Installation steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie. Die Investition in die lokale Stromgewinnung ist folglich auch dann sinnvoll, wenn Sie für die Zukunft den Umzug in ein neues Heim planen.

6. Die Ökobilanz verbessern

Die Ökobilanz, auch als ökologischer Fussabdruck bezeichnet, fasst die persönliche Freisetzung von klimaschädlichen Gasen zusammen. Mit einer Solaranlage können Sie diese Bilanz deutlich verbessern: Pro Jahr und Quadratmeter Modulfläche sparen Sie in der Schweiz 25 bis 35 Kilogramm CO2 ein.[1] Die genauen Werte variieren mit der gewonnenen Strommenge und dem Strommix in Ihrem Wohnkanton.

7. Sichere Rendite

Als Betreiber einer PV-Anlage profitieren Sie von einer besonders sicheren Rendite. Im Mittel gewähren die Hersteller eine Produktgarantie von zehn Jahren und eine Leistungsgarantie von 25 Jahren. Damit sind Sie gegen Ertragsausfälle sehr gut abgesichert und produzieren langfristig günstigen Strom. In den meisten Kantonen sind überdies Investitionen in erneuerbare Energien oder allgemein in energiesparende Massnahmen steuerlich abzugsfähig. Eine reduzierte Steuerrechnung freut den Hausbesitzer!

8. Regionale Strukturen stärken und nutzen

Die MBRsolar ist als Schweizer Unternehmen in Ihrer Nähe ansässig. Mit uns als Handwerkspartner unterstützen Sie damit einen regionalen Betrieb – im Bedarfsfall sind wir schnell bei Ihnen, zudem bieten wir weitere Services wie Reinigung und Wartung an.

 

[1] blog.paradigma.de/co2-einsparungen-durch-solarenergie-in-deutschland-oesterreich-und-der-schweiz/, Abruf am 10.02.2019