Batteriespeicher: Grösse, Wirtschaftlichkeit und Förderung

06/06/2019

Batteriespeicher als Ergänzung zur Solaranlage werden immer beliebter. Was ist bei der Auswahl einer Hausbatterie zu beachten? Die MBRsolar hat die wichtigsten Informationen und Tipps zu Grösse (Kapazität), Wirtschaftlichkeit und möglichen Förderungen zusammengefasst.

Eine Batterie als Speicher für Solarstrom

Sonnenstrom mitten in der Nacht, kein Verlust von selbst produziertem Strom, kein Hin-und-her-Verkaufen von Kilowattstunden zwischen Produzent und Netzbetreiber: Es gibt viele gute Gründe für einen Stromspeicher im Haus. Doch die Akkus mit einer passenden Kapazität haben ihren Preis. Daher stellt sich die Frage nach der Wirtschaftlichkeit: Lohnt sich die Investition in einen Solarstromspeicher?

Das hängt von den Gegebenheiten ab. Ökonomisch positiv ist, dass der Solarstrom vom eigenen Dach deutlich günstiger ist als der Strom aus dem Netz. Auch die Einspeisevergütung liegt unter den Kosten für eine Kilowattstunde. Der Stromspeicher lohnt sich daher umso mehr, je höher die bisher verkaufte und wieder bezogene Strommenge ist.

Ein wichtiger Einflussfaktor ist ausserdem der regionale Strompreis. Hier gilt der einfache Zusammenhang: je höher der Preis, desto eher lohnt sich die Batterie. Positiv in diesem Zusammenhang ist der Gewinn an Unabhängigkeit: Wer den Solarstrom speichert, muss Strompreiserhöhungen nicht fürchten.

Wenn Sie über die Anschaffung eines Stromspeichers nachdenken, profitieren Sie zudem vom Trend immer günstiger werdender Technik. Der durchschnittliche Preis für eine Kilowattstunde Kapazität ist in den vergangenen Jahren gesunken. Entwicklungen wie E-Mobilität und Solaranlagen zur Selbstversorgung befördern dies weiter.
 

Welche Kapazität sollte der Stromspeicher haben?

Entscheidend beim Kauf eines Stromspeichers ist seine Kapazität. Je mehr Energie der Akku aufnehmen kann, umso mehr eigener Solarstrom steht zur Verfügung. Allerdings ist die Kapazität der wesentliche Kostenfaktor für einen Batteriespeicher. Die Frage nach der Dimensionierung des Stromspeichers verlangt deshalb eine differenzierte Antwort.
Hierbei gibt es vor allem zwei Überlegungen zu beachten: Wer einen hohen Eigenbedarfsanteil erreichen möchte, braucht einen grossen Speicher. Nur so lassen sich Belastungsspitzen (Fernseher, Herd, Beleuchtung am Abend) abfangen. Wirtschaftlich betrachtet, ist Selbstversorgung jedoch nicht sinnvoll. Um Kosten zu sparen, ist es besser, Strom zu hohen Lastzeiten zuzukaufen und den Grundbedarf aus dem Speicher zu decken. Als grober Richtwert lässt sich sagen, dass eine Kapazität von einer kWh pro kWp zu einem Eigenverbrauchsanteil von etwa 60 % führt. Das gilt als guter Wert.
Zu beachten: Die sogenannte Entladetiefe limitiert die real nutzbare Leistung eines Speichers. Wer sich eine Batterie mit einer Kapazität von 10 kWh anschafft, kann real (je nach Hersteller) 8 bis 9 kWh nutzen.

Ein entscheidender Unterschied besteht ausserdem bei der Wahl der Technik. Traditionelle Blei-Akkus sind vergleichsweise günstig. Allerdings sind sie nur für etwa 1500 Ladezyklen oder eine Einsatzdauer von fünf bis zehn Jahren vorgesehen. Moderne Lithium-Ionen-Akkus sind zwar teurer, halten mit 8 - 10‘000 Zyklen und 15 bis 25 Jahren aber deutlich länger.

Wir von MBRsolar verwenden ausschliesslich Lithium-Ionen-Akkus, da wir von der Qualität überzeugt sind.
 

Fördermöglichkeiten von Stromspeichern für PV-Anlagen

Solarstrom zu speichern, gilt ökologisch als sinnvoll. Deshalb fördern einige Schweizer Kantone die Anschaffung einer Hausbatterie zur Zwischenspeicherung von Solarstrom. Die Zahlungen nach HFM 2015 umfassen einen Grundbeitrag (zum Beispiel CHF 1.500 in Thurgau) und einen kapazitätsabhängigen Satz (CHF 200 pro kWh in Thurgau).

Im Auftrag der Kunden prüft die MBRsolar gerne, ob ein Stromspeicher gefördert werden kann. Im positiven Fall unterstützen wir Sie auch bei der Beantragung.


Stromspeicher: eine individuelle Entscheidung

Die verwendete Technik, der Autarkiegrad, die Leistung der Anlage und der Strompreis vor Ort: Das Betriebsoptimum eines Stromspeichers ergibt sich aus vielen individuellen Faktoren. Damit ist auch die Frage nach dem Sinn eines Akkus für Solarstrom nur im Einzelfall zu beantworten. Als Anbieter von modernen Solaranlagen haben wir uns auch auf den Bereich der (teilweisen) Selbstversorgung spezialisiert. Gerne berechnen wir die Wirtschaftlichkeit eines Stromspeichers für Ihre Situation. Mit der richtigen PV-Akku-Dimensionierung durch unsere Experten betreiben Sie Ihre Anlage ökonomisch und ökologisch sinnvoll.