Energiepolitik Schweiz: MuKEn

15/10/2018

Das sind die „MuKEn“

Ähnliche Energievorschriften für die gesamte Schweiz – dieses Ziel verfolgen die Kantone schon seit der Jahrtausendwende. Die Bemühungen haben gute Gründe: Eine Harmonisierung der Gesetze und Vorgaben macht es nicht nur einfacher, Baumassnahmen in verschiedenen Regionen umzusetzen, gemeinsame Energiesparpläne dienen auch der Umwelt. Damit das gelingt, haben die Kantone ein Paket von Mustervorschriften entwickelt: die MuKEn (Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich). Die erste Version von Regelungen dieser Art wurde bereits im Jahr 2000 verabschiedet, mit dem technologischen Fortschritt wurden regelmässig neue Vorgaben erlassen.

Das bedeuten die Vorschriften für Bauträger

Wie die energierechtlichen Vorschriften im Gebäudebereich letztendlich ausfallen, wird von den Kantonen bestimmt. Durch die MuKEn ist die Gesetzgebung jedoch in der gesamten Schweiz sehr ähnlich. So gibt es zum Beispiel für Neubauten konkrete Vorgaben, wie hoch der Bedarf an Wärmeenergie pro Fläche sein darf. Nach den MuKEn 2014 beträgt dieser Wert 3,5 Liter Heizöl-Äquivalente, für sanierte Gebäude gelten etwas höhere Grenzen. Doch nicht nur in Bezug auf Wärmeenergie gelten bestimmte Vorschriften: Auch Gesetzesvorschläge zur elektrischen Energie inklusive Regelungen für die Eigenstromerzeugung finden sich in den MuKEn.

Photovoltaik – eine wichtige Technologie für Neubauten und Sanierungen

Eigenstromerzeugung per Gesetz – vereinfacht lassen sich die Mustervorschriften der Kantone so verstehen. Ganz konkret verlangt das Papier in der Ausführung von 2014 eine Erzeugung von mindestens zehn Watt pro Quadratmeter Energiebezugsfläche. Solche Vorgaben dienen nicht nur dem Umweltschutz, sondern helfen den Bauherren ausserdem dabei, langfristig die Energiekosten zu senken. Für die Umsetzung bietet sich vor allem die Photovoltaik an. Mit modernen Solarmodulen können Hausbesitzer die geforderten Energiemengen im Prinzip überall in der Schweiz umsetzen. Das gilt sowohl bei der Integration einer neuartigen Indachanlage im Neubau als auch für energetische Sanierungen mit dem nachträglichen Anbau von Modulen. Wir von der MBRsolar beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten einer PV-Anlage auf Ihrem Dach. Von der Planung bis zur Umsetzung stehen wir Ihnen dabei als Partner zu Seite. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und wir erarbeiten ein individuelles Konzept, mit dem Sie die Vorgaben der MuKEn umsetzen und Ihre Energiekosten senken.