Photovoltaik kann bis 2035 25% des Strombedarfs decken

07/05/2019

Strom vom eigenen Dach – ist das nur eine Nische für Selbstversorger? Keinesfalls. Rechnungen zeigen: Die Photovoltaik kann in naher Zukunft einen grossen Anteil des Strombedarfs decken. Was ist dafür zu tun? 

Solarenergie für jeden vierten Stromabnehmern

Was kann ein Dach mit PV-Anlage schon ausrichten? Immerhin den Eigenbedarf zu einem hohen Anteil decken. Im globalen Zusammenhang viel interessanter ist: Wie viel Strom können alle Schweizer Dächer zusammen produzieren? Eine Prognose der Energiestiftung.ch kommt zu dem Schluss: Allein eine Ausstattung bestehender Dachflächen mit Solarmodulen könnte 25 % des Gesamtstrombedarfs der Schweiz erbringen. Dieses Ziel sehen die Experten nicht erst in ferner Zukunft erreichbar, sondern bereits im Jahr 2035. Was sind die Triebkräfte dieser positiven Entwicklung?

Solaranlagen werden günstiger

Früher mussten Anlagenbetreiber für eine Kilowattstunde Solarstrom tief in die Tasche greifen. Mit bis zu zwei Franken pro kWh (Stand 1992) war die Technik eher etwas für Liebhaber und Idealisten. Heute ist es ganz anders: Mit weniger als 10 Rappen pro kWh (Stand 2019) ist die PV-Technik eine interessante Option für umweltbewusste Sparer.

Die Effizienz steigt

In der Anfangszeit der Photovoltaik waren die Anforderungen an einen effizienten Betrieb hoch: etwa 30 Grad Dachneigung und Ausrichtung nach Süden. Zwar ist der Ertrag in dieser Konstellation noch immer am höchsten, doch dank fortschrittlicher Solarzellen ist auch eine Anlage in West- oder Ost-Ausrichtung lohnenswert. Höhere Ausbeuten machen das möglich. In diesem Zusammenhang ist ausserdem die sogenannte Energierücklaufzeit interessant: Moderne Anlagen haben schon nach zwei bis drei Jahren die Menge an Strom produziert, die zu ihrer Herstellung nötig war. 

Auf dem Weg zur 25-Prozent-Marke

Günstigere Technik und effizientere Module – das macht Solaranlagen attraktiv. Die eigentlichen Motoren des Ausbaus sind jedoch die Schweizer Anlagenbetreiber. Möchten auch Sie dazu beitragen, dass der Anteil der Solarenergie am Gesamtstrom auf mindestens 25 % steigt? Die MBRsolar realisiert gerne eine Anlage auf Ihrem Dach.