Wir gratulieren unserem Jubilar Ruedi Lieberherr

11/09/2020

Ruedi Lieberherr gehört bereits seit einem Jahrzehnt zum MBRsolar-Team und wir hoffen er packt noch ein paar Jahre obendrauf. Anlässlich des runden Jubiläums hat er uns ein paar Fragen zu seiner Person beantwortet.

 

MBRsolar: Lieber Ruedi, seit 10 Jahren bist du für die MBRsolar mit Herzblut für die Sonnenenergiegewinnung im Einsatz. Du warst jedoch nicht schon dein ganzes Berufsleben Solarinstallateur. Wie bist du in die Berufswelt eingestiegen?

Ruedi Lieberherr: Ich habe die Ausbildung zum Landwirt absolviert und das Handwerk des Zimmermanns gelernt.

MBRsolar: Was war der Grund in die Solarbranche zu wechseln?

Ruedi Lieberherr: Durch meinen Beruf als Zimmermann kam mir die Arbeit auf dem Dach sehr gelegen. Da sich die Solarbranche sehr rasch weiterentwickelt, bleibt die Arbeit bis heute spannend.

MBRsolar: Du hast somit bei uns den Einstieg in die Solarbranche gewagt und nur beim Einstieg ist es ja nicht geblieben. Welche Stationen hast du in den vergangenen 10 Jahren bei uns durchlaufen?

Ruedi Lieberherr: Genau, die MBRsolar hat mir den Einstieg in diesen Berufszweig ermöglicht und ich durfte das Unternehmen, die Aufgaben und Prozesse von der Basis her kennenlernen. Gestartet habe ich als Monteur, konnte mich dann zum Montageleiter weiterentwickeln, später die Leitung des Lagers übernehmen bis hin zur Verantwortlichkeit der PV-Anlagen-Reinigung. Jede Station hat mich um wertvolle Erfahrungen bereichert und ich kann heute sagen, dass ich ein versierter Allrounder bin, was mich persönlich sehr freut, weil es meinem Naturell entspricht.

MBRsolar: Auch wir sind immer wieder froh, haben wir mit dir einen Mitarbeitenden, der vielseitig einsetzbar ist. Aktuell bist du als Lagerverantwortlicher im Einsatz. Kannst du unseren Lesern einen Einblick geben, welche Aufgaben du in dieser Position übernimmst?

Ruedi Lieberherr: Als Verantwortlicher des Lagers bin ich dafür zuständig Klein- und Zubehörmaterial zu beschaffen, für die Monteure das Material zu kommissionieren, die Ordnung im Lager aufrechtzuhalten sowie die Photovoltaikanlagen-Reinigung zu koordinieren und organisieren.

MBRsolar: Das tönt deinem Wesen entsprechend sehr abwechslungsreich. Doch damit ist deine berufliche Vielfältigkeit ja noch nicht ganz abgeschlossen. Du kümmerst dich nebst deiner Haupttätigkeit hier bei uns auch noch um Mutterkühe. Wie bringst du das alles unter einen Hut?

Ruedi Lieberherr: Ja, meine Arbeitswoche ist definitiv keine Akkordangelegenheit. Die Rahmenbedingungen bei der MBRsolar kommen meinen unterschiedlichen Interessen sehr entgegen. Unter anderem musste ich meine nie erloschene Leidenschaft für die Landwirtschaft nie ganz aufgeben. Ich bin in diesem Umfeld aufgewachsen, lebe auch heute noch auf einem Bauernhof und so gehört das «Buurä» einfach zu meinem Leben dazu. Mit der Möglichkeit bei der MBRsolar in einem 80% Pensum angestellt zu sein, kann ich mich auch heute noch bestens um meine Mutterkuhhaltung im Neckertal kümmern. Ich schätze dieses Arbeitsmodell und die damit verbundene Abwechslung sehr.

MBRsolar: Wir gehen mal davon aus, dass auch deine Freizeit nicht eintönig ist.

Ruedi Lieberherr: (Lacht) Ja das ist so. Ich verbringe in meiner Freizeit gerne Zeit mit meiner Frau und unseren 5 Kindern, die zwischen 3 und 19 Jahre alt sind. Bei uns ist also schon von Natur aus für viel Action und Unterhaltung gesorgt. Nebst der Familie widme ich mich sehr gerne meinem Hobby der Blasmusik. Da ich ein geselliger Typ bin, schätze ich vor allem das gemeinsame Musizieren mit meinen Kameraden in der Musikgesellschaft Brunnadern. Wir pflegen eine gute Freundschaft und so kann ein Musikabend auch schon mal bis in die frühen Morgenstunden dauern.

MBRsolar: Vielen Dank lieber Ruedi für deine Zeit und dieses Gespräch. Wir möchten dir an dieser Stelle nochmals zu deinem 10-jährigen Jubiläum gratulieren und uns herzlich für deinen Einsatz und deine Treue bedanken. Wir freuen uns auf hoffentlich noch viele abwechslungsreiche Jahre mit dir.